FANDOM


Wonzius "Bogto"

Bearbeiten

Bogto 2


Bogto
Infos
Spezies:

Wonzius

Geschlecht:

männlich

Sonstiges
Besondere Merkmale:

Gutmütig, aber streng mit Untergebenen

Zustand:

Am Leben

Name: Bogto

Spezies: Wonzius

Waffen: Impulsblaster, Energiekralle

Raumschiff: Dicker Wonzius, Crewmitglied der Tilira

Merkmale: Gutmütig, aber streng mit Untergebenen





Geschichte

Bogto wurde auf dem Hauptplaneten der Wonzius, Parella, geboren. Schon früh baute er viele Muskeln auf, in der Hoffnung, den wonzarischen Söldnern beizutreten. Dies geschah dann auch wenig später.
Allerdings setzte er sich kurz danach auf einer anderen Welt ab, mit der Begründung, das die Regierung zu korrupt sei, als dass er länger ein Mitglied von ihnen sein will.
Auf diesem Planeten baute er eine kleine Farm auf und genoss das Landleben. Sein Einfluss auf den Planeten wurde immer größer. Schließlich wurde er der Einzige Nahrungsmittel-Lieferant des Systems und so übergab man ihm den Planeten. Weil Bogto jedoch das herrschen über andere hasste, beauftragte er einen Einheimischen damit, sich in der Burg niederzulassen. Er selbst ging wieder zu einem stillen Ort auf dem Planeten und kam erst mit 30 Jahren, was für Wonzius noch recht jung ist, wieder in den Regierungssitz.
Er hatte nämlich vor, den so von ihm genannten "Steinklotz", der den Mond darstellte, zu terraformen und ebenfalls zu besiedeln. Das ging weiter, bis sämtliche gefrorene Steine schöne Landschaftsplaneten wurden. Auf jeden dieser Planeten lebte Bogto 10 Jahre.

Mit 80 Jahren, immer noch nicht sonderlich alt, verließ er dieses System. Er hatte das Befugnis über die Dinge innerhalb des Systems zu entscheiden einem guten Freund überlassen. Bogto kaufte sich das Schiff Dicker Wonzius und besuchte andere Welten. Währenddessen lernte er Mirerk kennen.
Nach kurzer wurde Mirerk von den Kritaky (GaW) zwangsrekrutiert. Bogto folgte ihm allerdings heimlich in das Soldatenlager und versorgte ihn mit besserer Nahrung. Als sein Freund dann irgendwann aus einer Festung stürmte, mit einer bewusstlosen Jikkif in den Armen, fragt er nicht lange und setzte seinen Plan um, mit Mirerk zu fliehen. Als Pilot manövrierte er das Schiff an den verzwickten Verteidigungsmechanismen der Kritaky vorbei und sie konnten fliehen. Die Jikkif, die sich als Vilae vorstellte, entließen sie wieder in die Freiheit. Zu Bogtos bedauern kam Mirerk mit ihr. Danach setzte er sich wieder in seinem eigenen System ab.