FANDOM


Die Taxonomie ermöglicht es, Arten zuzuordnen und zu kategoriesieren. Dabei achtet man auf besondere Merkmale, wie Körperbau, Flügel etc., die sie mit anderen Spezies teilt.

Anwendung der TaxonomieBearbeiten

Mithilfe der Taxonomie werden sämtliche Spezies in diesem Wiki kategorisiert. Man trägt wie folgt ein:

==Name des Stamms== + kurze Beschreibung

===Name der Klasse===

====Name der Ordnung====

=====Name der Familie=====

[[Name der Spezies]]

AvesBearbeiten

Aves sind alle vogelähnliche Spezies. Besoneres Merkmal: 2 Flügel und 2 weitere Gliedmaßen.

Aves QuadropediumBearbeiten

Aves Quadropedium sind Lebewesen, die Flügel und mehr als 2 Gliedmaßen haben. Jedoch sind Insekten keine Aves quadrupedium, sie haben eine eigene Klasse. Aves Quadropedium leben in fast allen Gegenden. Das besondere an diesen Wesen ist ihr einmaliger Körperbau. Diese hochkomplizierte Technik können sich viele wundersame Arten mit unterschiedlichsten Aussehen und Formen, jedoch mir gleicher Grundstruktur bilden.

ReptiliaBearbeiten

Wie der Namen schon sagt, alle reptilienartigen Spezien. Aufgeteilt werden sie in folgende Klassen:

SquamataBearbeiten

Schuppenkriechtiere, oder Echsen gennant. Alle besitzen Hornschuppen. Die größte Klasse der Reptilia.

SerpentesBearbeiten

Schlangen, das heißt Reptilien, deren Glieder komplett zurückgebildet sind.

SaichaniaBearbeiten

Die Klasse der Panzerreptilien. Ihre Schuppen sind Horn-oder Knochenplatten gewichen. Sie sind relativ selten.

ArthropodaBearbeiten

Arthropoda ist die Klasse der Gliederfüßer. Alle Gliederfüßer, egal wie verschieden gehören hierzu.

MandibulataBearbeiten

Hierzu gehören Vertreter mit Kiefern.

CrustaceaBearbeiten

Klasse der Krebstiere.

InsectaBearbeiten

Alle Insekten.

AmandibulataBearbeiten

Gliederfüßer ohne Kiefer.

ArachnidaBearbeiten

Alle Spinnentiere und Verwandte.

AmphibiaBearbeiten

Wie der Name Amphibia verraten lässt, handelt es sich hier um Amphibien. Amphibien sind eine Zwischenstufe von Wasser- zu Landlebewesen.Bei manchen Arten fehlt jedoch diese Stufe (z.B. Insekten). Sie sind nur teilweise an das Land angepasst,entwickeln sich aber schnell zu neuen Lebewesen, die besser an das Land und derweiligen Umgebung angepasst sind. Sie kommen vor allem an Gewässern oder feuchten Gebieten vor.

SalientiaBearbeiten

Froschähnliche Amphibien, recht häufig. Ein besonderes Merkmal ist die ausgeprägte Muskulatur an den Hinterbeinen.

CaudataBearbeiten

Ordnung der Lurche. Haben einen langen Schwanz und die amphibientypische Haut, die sie von den Echsen unterscheidet.

IchtyaBearbeiten

Ichtya heißt übersetzt Fisch. Alle Kiemenatmer, die nicht zu einer anderen Klasse gehören, fallen unter dieser Rubrik. Ichtya sind Lebewesen, aus denen sich Amphibien entwickeln können. Aber es gibt auch Unterwasserinsekten, die zur Familie Anthropoda gehören,sowie die Familie Verita Flora die auch Unterwasserlebewesen sein können.

Ichtya kommt in (fast) allen Gewässern vor.

Verita FloraBearbeiten

Die Verita Flora sind pflanzenähnliche Tiere. Sie werden auch oft als Pflanzenwesen beschrieben. Wie Pflanzen auch, betreiben diese ebenfalls Photosynthese. Manche können sich auch per Blütenbestäubung vermehren. Sie weisen aber auch Merkmale mit anderen Tieren, z.B. ein Maul, ein Gehirn und ähnliches. Außerdem jagen manche oder essen Pflanzen. Sie brauchen aber nicht wie Tiere zu trinken, sondern nehmen Wasser von der Luft durch die Haut auf. Genauso Sauerstoff oder andere Lebenswichtigen Gase. Die Familie kommt vor allem in regenreichen Urwäldern vor oder in Gewässern. Manche haben sich aber auch an andere Bedingungen angepasst. Es gibt sie in allen Größen und Varianten, Als Fleisch-, Pflanzen- oder Allesfresser. Sie sind an ihre jeweilige Umgebung angepasst.

TerracaeBearbeiten

Terracae ähneln Reptilien oder Amphibien. Es gibt sie in allen Varianten und Größen.

IchtyracaeBearbeiten

Die Ordnung der unter Wasser lebenden Terram Flora. Sie können Korallen ähneln, haben jedoch eine Art Wirbelsäule.

ProtofloraBearbeiten

Protoflora sind Kreaturen, die wie Pflanzen leben. Sie haben zurückgebildete Mäuler, welche meistens als fleischfressende Blüte dient. Nur selten bilden sich Mäuler komplett zurück.

BakteriaBearbeiten

Man kann die Bakterien auch als Keim des Lebens bezeichnen. Aus ihr entwickelten und werden sich alle erdenkbaren Wesen des Universums entwickeln. Sie ist klein und einfach gebaut, doch durch andere Umweltbedingungen verändert sie sich rasant und entwickelt sich so.

MetamorphosaBearbeiten

Diese Klasse beruht sich auf eine normale Entwicklung eines Lebewesens. Die Kreaturen,die zu dieser Klassifizierung gehört, war höchstwahrscheinlich ein Genprojekt. Manche sind Abspaltungen, manche wurden ganz neu geschaffen. Selten kommt es vor, dass so ein "Genprojekt" in der Natur vorkommt, aber es gibt sie!

Natürliche Metamorphosa/Metamorphosa Typ ABearbeiten

Wie der Name schon sagt, ein ein "Genprojekt" ohne Fremdeinwirkung. Sie sind extrem selten.

Künstliche Metamorphosa/Metamorphosa Typ BBearbeiten

Kreaturen, die mit künstlichen Mitteln erschaffen wurden.

MammaliaBearbeiten

Dies ist die Klasse der Säugetiere. Charakteristisch ist das Säugen der Jungen und die Warmblütigkeit. Durch ihre perfektionierte Anpassungsfähigkeit findet man sie in fast allen Teilen des Universums.

EutheriaBearbeiten

Die Ordnung der höheren Säuger. Vierbeinige, verschieden große Säuger, die omnivor, herbivor oder carnivor sein können.

PrimataBearbeiten

Primatenähnliche Spezies. Sie sind häufig omnivor und sehr intelligent.

RodentiaBearbeiten

Ordnung der Nagetiere. Hauptsächlich herbivor. Sind nahezu überall in der Galaxie verbreitet.

PrototheriaBearbeiten

Ursäugetiere, die Eier legen. Sie sind selten und ihre Population geht zurück.Bearbeiten

CarnivoraBearbeiten

Fleischfressende Spezies. Sie sind meist agressive und mit scharfen Zähnen und Klauen ausgestatet.

MolluscaBearbeiten

Mollusca ist die Klasse der Weichtiere. Alle Tiere ohne Chitinaußenskelett oder Wirbelsäule gehören in diese Klasse.

CoelenterataBearbeiten

Ordnung der Hohltiere, zu der Korallen und Quallen gehören.

BivalviaBearbeiten

Muscheln. Sind meist carnivor, schützen sich mit Schalen.

GastropodaBearbeiten

Die Ordnung der Schnnecken. Schützen sich ebenfalls mit Schalen.

PoriferaBearbeiten

Schwämme